Navigation überspringen
  • matronic -
    Umwelt / Nachhaltigkeit

matronic verfolgt Nachhaltigkeits- und Umweltschutzgrundsätze

Durch nachhaltiges und umweltschonendes Tun wollen wir wirtschaftliche Erfolge erzielen. Dabei sind uns Schutz und Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen, Klimaschutz und Reduzierung sowie Vermeidung von Plastikmüll sehr wichtig.

Grundlage für unser Handeln sind Akzeptanz und Toleranz sowie die Einhaltung nationaler und internationaler Gesetze und Normen. Dabei werden auch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, humanitäre Arbeitsbedingungen und Antidiskriminierungsgrundsätze eingehalten.

Blockheizkraftwerk – Umweltschonende Energie für die matronic

 

Die matronic verfügt über ein umweltschonendes Blockheizkraftwerk, das neben der gewünschten Wärme auch Strom liefert. Durch die Kraft – Wärme – Kopplung gelingt ein Gesamtnutzungsgrad von 105,2%. Zusätzlich werden die Energieressourcen geschont und CO2 – Emissionen verringert.

Umweltfreundliche Verpackungen

 

Um die Umwelt zu schonen verwenden wir beim Warenausgang zum großen Teil wiederverwendbare Kartons. Die beim Wareneingang gelieferte Ware wird ausgepackt und die dazugehörigen Kartons in Gitterboxen gesammelt und für den Warenausgang bereitgestellt. Als Füllmaterial sind wir auf dem guten Weg ausschließlich Papier zu verwenden, um den Warenversand umweltschonend zu gestalten.


Umweltfreundlicher. Effizienter. Erfolgreicher.


Verzicht auf Plastik

 

Wir verzichten auf Plastiktrinkflaschen und Aludosen, und bieten stattdessen unseren Mitarbeitern und Gästen, Trinkwasser aus unserem umweltschonenden Trinkwasserspender, mit dem das mineralienreiche regionale Trinkwasser mit Kohlensäure angereichert wird, sowie frisch gemahlene Kaffeespezialitäten.

Hauseigene E – Ladestation bei der matronic

 

Seit Anfang 2019 ist die matronic in Besitz einer hauseigenen E – Ladestation für Elektroautos. Hier können Kunden, Besucher, aber auch die eigenen Mitarbeiter ihre Elektrofahrzeuge mit Strom versorgen. Hierdurch wollen wir zukunftsträchtige Elektromobilität fördern.

Tübinger Klimaschutzpakt

Die Universitätsstadt Tübingen hat sich als Beitrag zum Klimaschutzabkommen von Paris das Ziel gesetzt, die CO²-Emissionen bis 2022 um 25 Prozent gegenüber 2014 zu senken und bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden. Wir sind Teil der weltweiten Bewegung zum Klimaschutz und unterstützen innerhalb der eigenen Handlungsmöglichkeiten die Universitätsstadt Tübingen dabei die ambitionierten Klimaschutzziele zu erreichen.

Direkt-Kontakt zu uns

Füllen Sie hierzu bitte einfach folgendes Formular aus:

Folgen Sie uns auf Xing um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben!

weiter

Besonderheit bei Solantro ist es, eine hocheffiziente Energieumwandlung und Energiespeicherung über dedizierte digitale Leistungsverarbeitungs-ICs zu...

weiter

Fuel Cells have been a bit of a discussion recently and we like to use the opportunity to explain a bit more about the technology etc. Recently there...

weiter

Autonomes Fahren und intelligente Fahrassistenzsysteme werden unsere zukünftige Mobilität prägen. Daher freuen wir uns die Produkte und...

weiter

Die Universitätsstadt Tübingen hat sich als Beitrag zum Klimaschutzabkommen von Paris das Ziel gesetzt, die CO²-Emissionen bis 2022 um 25 Prozent...

weiter

Littelfuse hat die Fa. U.S.Sensor Corp. übernommen und jetzt komplett integriert. Damit können wir jetzt neben den Littelfuse Reed-Kontakt &...

weiter

Wir erweitern unser Produktportfolio und freuen uns Ihnen ab sofort als Franchisepartner der TDK-Gruppe, das gesamte TDK-Micronas Produktspektrum an...

weiter

Im folgenden Artikel informieren wir Sie über die aktuelle Preisentwicklung der wichtigsten Bestandteile von Seltene-Erd-Magneten.

weiter